ALTKLEIDER

Hintergründe zur Altkleiderverwertung

Altkleider stellen für die Umwelt eine schwere Belastung dar, in Deutschland kommen pro Kopf und Jahr derzeit 14,8 kg zusammen. Tendenz: steigend.

Zur Herstellung verbrauchte materielle und soziale Ressourcen, sowie der energetische Aufwand der Sortierung, Umnutzung oder Entsorgung sind enorm, hinzu kommen vor und nach Gebrauch weltweite Transporte.

Die Menge gespendeter  Altkleider übertrifft den Bedarf schon längst: einige Schwellenländer haben den Import bereits verboten, da die Massen an Textilien die Märkte belasten und auch dort oft nur noch verbrannt werden können.

Was sich wie Wohlfahrt anfühlt, ist eine Facette globalisierter Müllentsorgung.